Wieso in den Wald?


  • Die Kindheit ist stark prägend fürs Leben. Daher sind unmittelbare Naturerlebnisse äusserst wertvoll.
  • Die Phantasie und Kreativität werden durch die Vielseitigkeit der Natur angeregt und gefördert.
  • Die Kinder können auf spielerische Weise Wald und Wiese mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt entdecken.
  • Die Jahreszeiten und das Wetter spüren.
  • Die Stille wird erlebbar, denn die Natur ist nicht mit Reizen überflutet, was das Wahrnehmungsvermögen und die Konzentration fördert.
  • Bei jedem Wetter draussen zu sein stärkt das Immunsystem.
  • Sich in der Natur aufzuhalten ist ein Erlebnis für alle Sinne. Es gibt viel zu Sehen, zu Hören, zu Riechen, zu Tasten, zu Fühlen und zu Schmecken.
  • Die Grob- und Feinmotorik werden gefördert.
  • Der natürliche Bewegungsdrang kann ausgelebt werden.
  • Die Natur bietet unstrukturiertes Spielmaterial in Hülle und Fülle. Diese Einfachheit tut den Kindern gut.
  • Die Kinder lernen sich draussen zu orientieren.
  • Sie lernen den sorgsamen Umgang mit der Natur, der Tier- und Pflanzenwelt und können eine positive Beziehung zu ihr aufbauen.
  • In der Natur ist es in besonderem Masse notwendig sich gegenseitig zu helfen, was die Sozialkompetenzen stärkt und ein grosses Gemeinschafts- und Zusammengehörigkeitsgefühl entsteht.
  • In der Gruppe lernen die Kinder auf sich und Andere zu Achten, aufeinander Rücksicht zu nehmen, zu Teilen, Konflikte zu lösen, gemeinsam Lösungen zu finden und für ihr Handeln Verantwortung zu übernehmen.