Unser Leitgedanke


  • Für Kinder ist das Spiel der Weg zur eigenen Persönlichkeit und zur Erkenntnis der Welt in der sie leben.
  • In der Waldspielgruppe steht das freie Spiel im Vordergrund. Die Leiterinnen halten sich dabei mit einem wachen Auge möglichst im Hintergrund. Dadurch machen die Kinder Eigenerfahrungen und es entstehen kreative Prozesse und Interaktionen unter den Kindern.
  • Wir begleiten und unterstützen die Kinder bei ihren Entdeckungen und Vorhaben, sensibilisieren sie für Sinneswahrnehmungen jeglicher Art und helfen ihnen, wenn nötig Konflikte selbstständig lösen.
  • Jeder Waldmorgen beinhaltet auch gemeinsame Aktivitäten und wiederkehrende Rituale. Danach können sich die Kinder orientieren. Dabei verfolgen wir kein stures Programm, sondern nehmen gerne die Ideen der Kinder auf. Dies geschieht alles auf freiwilliger Basis.
  • Förderung von Selbstständigkeit ist uns wichtig. Wir arbeiten nach dem Leitsatz "Hilf mir es selbst zu tun" nach Maria Montessori
  • Wir arbeiten nicht Ergebnis, sondern prozessorientiert, ganz frei von Bewertung.
  • Beim Ablöseprozess vom Elternhaus in die Spielgruppe begleiten wir einfühlsam.
  • Wir schätzen die Zusammenarbeit mit den Eltern. Bei Fragen, Anliegen oder für ein Standortgespräch sind wir gerne für sie da.
  • Ungefähr zweimal jährlich machen wir gemeinsame Eltern- oder Familienanlässe.
  • Wir nehmen jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit wahr und begleiten es auf seinem Weg.